Konfirmation

Was ist die Konfirmation?

Jeder Taufe sollte eine ausführliche Auseinandersetzung mit Glaubensfragen vorausgehen, die dann in eine eigene Entscheidung zur Taufe mündet. Der Konfirmandenunterricht ist eine solche Auseinandersetzung mit Glaubensfragen. Menschen, die bereits als Kleinkinder getauft wurden, holen diese Auseinandersetzung und eigene Entscheidung anlässlich ihrer Religionsmündigkeit mit 14 Jahren nach. Unser Unterricht schließt mit der Taufe oder einer Segensfeier, die den schon empfangenen Taufsegen bekräftigt und erinnert. Da nach unserem Verständnis auch nicht-konfirmierte Kinder zum Abendmahl eingeladen sind, ist unsere Konfirmation keine Feier der Abendmahlszulassung.

Wie geht das mit der Konfirmation?

Die Konfirmation setzt den vorherigen Besuch unseres Unterrichtes voraus. Unsere Konfirmandenarbeit in Rheinbach dauert ein Schuljahr und umfasst während der Schulzeit zwei Zeitstunden Unterricht im Block, zwei Konfirmandentage und eine Konfirmandenfreizeit am Wochenende. Wir erwarten ferner den regelmäßigen Besuch unserer sonntäglichen Gottesdienste.

Jugendliche, die während der Unterrichtszeit 14 Jahre alt werden, werden von uns angeschrieben und zum Unterricht eingeladen. Sollten Sie keine Einladung bekommen haben, bitten wir Sie herzlich, sich bis zu den Sommerferien vor Unterrichtsbeginn in unserem Büro zu melden.

Was brauchen Sie für die Konfirmation?

Die Konfirmandinnen und Konfirmanden suchen sich ihre eigenen Konfirmationssprüche aus der Bibel aus. Jugendliche, die noch nicht getauft sind, werden im Laufe der Unterrichtszeit oder bei der Konfirmation selbst getauft. Unsere Verwaltung bescheinigt die Taufe im Familienbuch oder auf einer eigenen Urkunde.

Visits: 5 Visits: 710216