Gottesdienst per Zoom eingestellt

Update 24.04.2021: Nach den technischen Schwierigkeiten mit der Qualität des Videobildes und des Tons sowie den gesunkenen Teilnehmerzahlen, hat das Presbyterium beschlossen, die Gottesdienste nicht mehr per Zoom anzubieten.

Update: Das Presbyterium hat auf seiner letzten Sitzung beschlossen, die Gottesdienste nicht mehr präsent zu feiern. Wir werden sie erst wieder aufnehmen, wenn die 7-Tage-Inzidenz unter 70 pro 100.000 Einwohner gefallen ist.

Nach den Erfahrungen mit dem Hybrid-Gottesdienst am vergangenen Sonntag Judika wollen wir ab Gründonnerstag den Gottesdienst künftig zu den üblichen, im Gemeindebrief angekündigten Zeiten in der Gnadenkirche feiern und per Zoom übertragen. An Palmsonntag wird es allerdings ein aufgezeichnetes Video geben, da wir nicht sicher sind, dass unsere Prädikantin am Sonntag nicht unter Impfreaktionen leidet.

Wie am letzen Sonntag werden wir den Gottesdienst per Zoom übertragen und die Aufzeichnung auf die Homepage unter gottesdienst.ev-kircherheinbach.de einstellen.

Die Zoom-Zugangsdaten sind für jeden Sonntag gleich. Wenn Sie noch keine Zugangsdaten für das Gottesdienst-Meeting haben, bekommen Sie diese vom Gemeindebüro rheinbach@ekir.de. Eine Einwahl nur mit dem Telefon ist ebenfalls möglich.

Am Ende des Gottesdienst gibt es Gelegenheit sich in kleinen Kreisen in „Breakout-Rooms“ zu treffen und zu klönen.

Technische Hinweise

Ab 09:00 Uhr werden wir alles in der Kirche aufbauen und hoffen gegen 09:30 Uhr das Zoom Meeting zu startet, so dass Zeit bleibt, technische Probleme zu lösen und den Gottesdienst pünktlich zu beginnen. Die Kausalabkündigungen werden aus Gründen des Datenschutzes vor dem Orgel-Vorspiel erfolgen und nicht übertragen bzw. aufgezeichnet.

Wenn Sie dem Gottesdienst beigetreten sind, werden Sie etwa folgendes Bild am PC sehen. Das Bild kann 7 wird sich bis Sonntag noch etwas ändern.

Zoom Bildschirm

Auch wenn Sie in der Kirche nicht zu hören sein werden, schalten Sie bitte Ihr Mikrofon stumm. Ggf. wird der Host alle Teilnehmer stumm schalten. Auch ihre Kamera sollten sie ausschalten. Dies reduziert die erforderliche Bandbreite bei Zoom erheblich und hilft hoffentlich, dass alle eine guten Übertragung Gottesdienstes sehen und hören werden.

Damit das Video nicht hin und her springt, wenn ein Mikrofon offen ist und jemand Geräusche erzeugt, können Sie das Video „pinnen“.

Trotz Vorbereitung wird es Sonntag spannend.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.