Erklärung des Presbyteriums zu den Gottesdiensten

Erklärung der Vorsitzenden des Presbyteriums

Kurzfassung:

Das Presbyterium hat – sehr schweren Herzen – beschlossen, unter den gegebenen Rahmenbedingungen – der Abstandsregelung, die maximal 20 Gottesdienstbesucher erlaubt, Hygienemaßnahmen, Mund-Nase-Schutz, sowie das Verbot des gemeinsamen Singen und Sprechens – die Gottesdienste nicht wieder aufzunehmen.
Das Presbyterium kann sich nicht vorstellen, wie unter diesen Bedingungen eine geistliche Atmosphäre aufkommen kann, wie wir sie erwarten. Auch stellt sich die Frage, wer darf kommen und wer nicht. Die Frustration ist vorhersehbar.
Deshalb wollen wir vorerst das Format des virtuellen Gottesdienstes fortführen. Auch weil wir damit sehr viel mehr als 20 Menschen erreichen.
Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

Visits: 3 Visits: 712415

Author: Thomas Arend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.