Welthospiztag

Für alles gibt es die richtige Zeit – sagt man. Auch für die Beschäftigung mit Sterben und Tod? „Ach, das hat Zeit“, sagen wir gerne. Ja, das hoffen wir, die Mitglieder der Ökumenische Hospizgruppe e.V. Rheinbach-Meckenheim-Swisttal, auch! Aber wir erleben auch immer wieder: Der Tag kommt – früher oder später. Manchmal kündigt er sich an – manchmal kommt er plötzlich und völlig unerwartet.
Der Welthospiztag soll der Forderung nach bedarfsgerechter Hospiz- und Palliativversorgung Nachdruck verleihen. Und dies ist leider immer noch bitter notwendig. Überall werden daher Veranstaltungen organisiert – so auch in Rheinbach.
Am 13.10.2017 von 13-17 Uhr und am 14.10.2017 von 10-13 Uhr in der Passage RaiffeisenHaus in Rheinbach haben Sie die Gelegenheit mit den Hospizlern bei einem Smoothie zu sprechen und auf das 15-jährige Bestehen der Hospizgruppe anzustoßen.
Weitere Informationen erhalten Sie unter 02226-900433 und www.hospiz-voreifel.de.

Ökumenische Agapefeier

Katholische und evangelische Frauen laden herzlich ein zu einer ökumenischen Agapefeier am Donnerstag, den 12.10.2017 um 18.00 Uhr im Pfarrzentrum am Lindenplatz.
Schon die ersten christlichen Gemeinden feierten gemeinsam das sogenannte „Liebesmahl“ (wörtlich übersetzt aus dem Griechischen), ein Mahl mit liturgischem Charakter, in dem Brot und Wein geschwisterlich miteinander geteilt werden.
Wir lassen den alten Brauch, der schon zur Zeit der Apostel und in der Alten Kirche üblich war, wieder aufleben – Seien Sie dabei, teilen Sie mit uns Lied, Gebet, Gedanken, Erfahrungen, Brot und Wein!
Im Anschluss wollen wir das Agapemahl bei gemeinsamem Essen und Trinken fortsetzen, Getränke werden gestellt, ein kleiner Beitrag zum Büffet ist willkommen.

Predigt zum Erntedank

Gudrun und Hajnalka
Vom 28. September bis zum 1. Oktober hatten wir Besuch aus Ungarn. Zum Abschluss hat Hajnalka im Gottesdienst die Predigt auf Ungarisch gehalten und Gudrun die deutsche Übersetzung gesprochen. Wir freuen uns, dass wir diese Predigt auf unserer Homepage veröffentlichen dürfen.

Predigt: Hajnalka
Übersetzung: Sofia
Redaktionelle Bearbeitung: Gudrun

Lied: Ich singe dir mit Herz und Mund, Vers 1 und 2

Predigttext 1. Mose 1

27 Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau.
28 Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde und machet sie euch untertan.
29 Und Gott sprach: Sehet da, ich habe euch gegeben alle Pflanzen, die Samen bringen, auf der ganzen Erde, und alle Bäume mit Früchten, die Samen bringen, zu eurer Speise.
31 Und Gott sah an alles, was er gemacht hatte, und siehe, es war sehr gut. Da ward aus Abend und Morgen der sechste Tag.

Liebe Schwestern und Brüder!

Tief berührt stehe ich auf der Kanzel.
Erstens, weil ich nie gedacht hätte, dass ich einmal im Ausland, in der Evangelische Kirche einer deutschen Stadt, vor einer Gemeinde dieser Größe predigen werde.
Zweitens, weil Ihr aus Rheinbach an uns gedacht und uns eingeladen habt.
Drittens, weil unsere Freundschaft trotz der großen Entfernung und der Veränderung in unserer Gemeinde immer enger wird.
Wir möchten uns bei euch für alles auch im Namen unserer Gemeinde bedanken:
für den herzliche Empfang,
für die viele Erfahrungen und Erlebnisse die uns in den letzten Tagen bereichert haben, und auch
für die Möglichkeit unter euch predigen zu dürfen,
als Krönung unserer Besuchs.

Predigt zum Erntedank weiterlesen

Neue Abendmahlspraxis

Aufgrund vielerlei Anregungen aus der Gemeinde wurde auf der Gemeindeversammlung eine neue Abendmahlspraxis vorgestellt:
Ab sofort wird bei jedem Abendmahl in der ersten Runde Traubensaft im Kelch sein, alle weiteren Runden werden mit Wein gefeiert.
Jeder und Jede ist eingeladen, sich der ersten Abendmahlsrunde anzuschließen und das Abendmahl mit Traubensaft zu feiern.
In einem Jahr werden wir diese Praxis resümieren und entscheiden, wie wir weiter verfahren.

Adventsfreizeit für Familien

Es ist wieder so weit: Das Jahr ist fortgeschritten und wir planen Aktionen in der Adventszeit.
Die diesjährige Adventsfreizeit für Familien wird vom 1. bis 3. Dezember 2017 in der Jugendherberge Bad Honnef stattfinden.
Sie soll wieder den Auftakt zur in diesem Jahr kurzen Adventszeit bilden. Gemeinsam wollen wir den Advent beginnen, Gemeinschaft erleben, miteinander spielen, singen, basteln, erzählen, biblische Geschichten hören und vor allem viel Spaß haben.
Ziel ist in diesem Jahr die Jugendherberge Bad Honnef, die uns Übernachtung in Mehrbettzimmern mit Dusche und WC, Vollverpflegung, ein großes Freigelände und verschiedene Gruppenräume (Werk- und Tischtennisraum) bietet.
Zur Unterstützung nehmen wir jugendliche Mitarbeitende mit, die bereit sind, Teile eines Kinderprogramms zu übernehmen.
Die Freizeit ist offen für alle Eltern und Kinder, die Lust auf ein Familienwochenende haben. Außerdem ist es eine gute Gelegenheit, den Familienkreis kennenzulernen.

Der Preis für Verpflegung und Unterbringung wird betragen:
Erwachsene: 70 Euro
Kinder 0-3 Jahre: 8 Euro
Kinder u. Jugendliche: 45 Euro

Bei Interesse und Nachfragen wenden Sie sich bitte an: Pfarrerin Gudrun Schlösser, Tel.: 02226-5534, gudrun.schloesser@ekir.de
Anmeldungen sollten bis 10. Oktober 2017 erfolgen.

Einladung zum Mitsingen

Die „Kantorei für ältere Stimmen“ hat mit den Proben für die „Irische Messe“ von Alexander Bayer und Liam Lawton begonnen, die im März des kommenden Jahres gemeinsam mit den Young Voices im Konzert aufgeführt werden soll.
Interessierte Sänger/innen können gerne noch dazustoßen und sich an diesem Projekt beteiligen. Die Messe besteht aus deutschsprachigen Liedsätzen mit wunderschönen, zum Teil meditativen, zum Teil lebhaften Melodien und entführt nach Irland.
Wer Interesse hat, bei der „Kantorei für ältere Stimmen“ mitzuproben, kann gerne in eine der Proben hineinschauen.
Die Proben finden mittwochs von 9:30 Uhr bis 11:00 Uhr im ev. Gemeindezentrum in der Ramershovener Str. 6 statt.
Anmeldung und weitere Informationen bei Kantorin Mascha Korn 02226-809856 oder E-Mail: mascha.korn@ekir.de

Deutschkurs: Ehrenamtliche Mitarbeiter gesucht

Liebe Mitbürger,

unser ehrenamtliches Team im Deutschkurs braucht dringend weitere Unterstützung. Der Kurs findet Mittwoch bis Freitag im Juze in der Brahmsstraße jeweils von 10 Uhr bis 11:30 Uhr statt.

Wir haben derzeit sechs Analphabeten und 13 Anfänger oder Fortgeschrittene im Kurs, außerdem Frauen mit Säuglingen und Kleinkindern aus dem Familiennachzug, die zum Teil noch gestillt werden. Das ist alles kein Problem, solange wir innerhalb des Kurses genügend Mithelfer haben, die sich während des Kurses um die Kinder kümmern. Eine Kinder-Betreuung außerhalb des Kurses ist erfahrungsgemäß nicht möglich, weil die Kleinkinder fremdeln.

Wir möchten die Frauen, die noch keinen Integrationskursus erhalten, ungern zurückweisen. Mitarbeit im Deutschkurs 3 lässt sich sehr flexibel gestalten. Falls Sie persönlich nicht für eine Unterstützung infrage kommen, geben Sie bitte den Aufruf weiter an Bekannte und Freunde.

Näheres unter agdeutschrhb@yahoo.de

Musik in der Gnadenkirche

Am Sonntag, den 24.09.2017 sind Sie wieder zu einer besonderen Musik in der Gnadenkirche eingeladen: Lydia Krüger (Mezzosopran) und Robert Aust (Klavier) werden Sie mit einem bunten Programm in die Welt der Sagen und Märchen mitnehmen.
Es wird moderativ durch das Programm geführt, es ist geeignet für Kinder ab ca. 9 Jahren.
Der Eintritt ist wie immer frei, kommen Sie vorbei auf einen schönen Abend!

Die neuen Konfirmanden stellen sich vor

Herzlich willkommen unserem aktuellen Konfirmanden-Jahrgang. Ein Jahr lang werden die Jugendlichen jetzt das Gemeindeleben kennenlernen, sich mit dem Glauben und Glaubensfragen auseinandersetzen und auch bei den Gottesdiensten mitwirken. Am kommenden Sonntag, den 17.September, stellen sich die Konfirmanden vor. Dazu sind Sie herzlich eingeladen um 10 Uhr in die Gnadenkirche, begleitet wird der Gottesdienst von der Band ‚Churchillers‘. Im Anschluss ist Gemeindeversammlung.