Regenbogensonntag
Was muss ich mir denn darunter vorstellen???

Liebe Gemeindemitglieder,

Wir wollen etwas Neues wagen – eine neue Form des Gottesdienstes, die Kinder und Erwachsenen jeden Alters ansprechen soll. Dieses neue Gottesdienstmodell soll weder den normalen Gottesdienst noch den Kinder- oder Familiengottesdienst ablösen, sondern ergänzen. Er soll zunächst zwei bis drei Mal pro Jahr stattfinden und hoffentlich viele Familien mit Kindern, aber auch Jugendliche, Erwachsene und Senioren anziehen.

Dieser „Regenbogensonntag“ soll durch seine Andersartigkeit einen Akzent im Kirchenalltag setzen. Aber was macht ihn so anders, so schillernd bunt wie einen Regenbogen?

Der Ablauf

Nach ausführlicher Eingangs-/Liturgiephase mit Liedern, Gebeten und Aktionen findet eine Gruppenphase von etwa einer dreiviertel Stunde statt. Hierbei werden die Anwesenden nach Alter in unterschiedliche Gruppen eingeteilt. Angefangen bei den ganz Kleinen, über Vorschulkinder, Grundschulkinder, Teens, Konfirmanden bis hin zu den Erwachsenen. Jede Gruppe begibt sich in einen anderen Raum und erarbeitet das Thema des Sonntags auf unterschiedliche Art und Weise – angeleitet von ein oder zwei Gruppenleitern – durch Basteln, Malen, Theaterspielen, Musik, Tanz, Gespräch oder, oder, oder … . Nach der Gruppenphase kommen alle wieder in die Kirche zurück. Der Gottesdienst endet wie gewohnt mit Gesang, Gebet, Sendung und Segen. Insgesamt also ein facettenreicher Gottesdienst – schön und bunt wie ein Regenbogen.

Die Dauer

Da der Regenbogensonntag etwas Besonderes sein soll, dauert er auch länger als ein normaler Gottesdienst. Beginn ist wie gewohnt um 10.00 Uhr in der Ev. Kirche in der Ramershovener Straße. Der Gottesdienst endet gegen 11.45 Uhr. Doch dann sollen Sie/Ihr nicht gleich nach Hause gehen, sondern bei einem gemeinsamen Mittagessen die Gemeinschaft unserer Gemeinde genießen.

Die Häufigkeit

Zunächst planen wir zwei bis drei Regenbogensonntage pro Jahr. Nach zwei Jahren wird sich zeigen, ob dieses neue Modell angenommen wird oder nicht.

Die Vorbereitung

Neues wagen bedeutet meistens auch einen Mehraufwand in der Vorbereitung. So hat sich vor den Sommerferien ein Projektteam gegründet, das dieses neue Gottesdienstmodell vorbereitet. Etwa 15 Gemeindemitglieder haben bereits zwei Mal getagt, um die Grundlagen zu besprechen. Weitere Treffen sind für den 11. und 17. September, sowie den 16. Oktober geplant. Wenn Sie/Ihr Lust habt, noch an der Vorbereitung mitzuwirken und damit dieser neuen Gottesdienstform eine Gestalt zu verleihen, freuen wir uns sehr über weitere Helfer. Es gibt noch viel zu tun (Handzettel verteilen, Gruppenarbeit und Essen planen, Lieder auswählen…). Auch am 16. November selbst können wir für die verschiedenen Gruppen oder zum Auf-/Abbau noch Helfer gebrauchen.

Der erste Regenbogensonntag wird am 16. November 2014 stattfinden und sich dem Thema „Petrus – Du bist der Fels, auf den ich meine Kirche bauen will“ widmen (Matthäus 16,13-20).

Bitte beachten Sie: am Tag vorher, Samstag, den 15. November, findet ein Kinder-Bibeltag zum Thema „Petrus“ für Kinder von 6 bis 13 Jahren statt. Zu diesem sind alle Kinder herzlich eingeladen.

Der Regenbogensonntag am 16. November. ist aber für alle – Groß und Klein – gedacht und fällt nur zufällig auf den Tag nach dem Kinder-Bibeltag.
Damit wir das Mittagessen und die Anzahl der Gruppen besser planen können, bitte wir um vorherige „Anmeldung“ im Gemeindeamt oder auf Zetteln, die einige Wochen vorher nach den Gottesdiensten ausgelegt werden.

Haben wir Ihr/Euer Interesse für den Regenbogensonntag geweckt? Das wäre schön – dann kommen Sie zahlreich am 16. November um 10 Uhr in die Gnadenkirche, Ramershovener Straße.

Auch freut sich das Vorbereitungsteam noch über fleißige Helfer, die bei der Gottesdienst-Vorbereitung mithelfen. Interessierte melden sich hierfür bitte bei

  • Gudrun Schlösser (5534; gudrun.schloesser@ekir.de) oder
  • Manuela Rottschäfer (7025; manuela.rottschaefer@ekir.de)

und kommen zu einem der nächsten Treffen in die Ramershovener Straße 6.

Termine

Powered by Evangelische Termine Plugin - © Thomas Arend, Rheinbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.